Logo bild
 
 
 
 
 
Bild
 
Fakten
 
Wahlprogramm
 
Agrarwende jetzt
 
Ein Video der Bundestagsfraktion
 
100 gute Grüne gegen Atomkraft!
[100 gute Gründe gegen Atomkraft]
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube

15.08.2010: Jugendarbeitslosigkeit in Coesfeld - (k)ein Thema?

Am 12. August veröffentlichte die ILO (Internationale Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen) ihren Bericht über die internationale Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit. Der Befund ist wenig erfreulich:

  1. Die Jugendarbeitslosigkeit ist von 11,9 % im Jahr 2007 auf 13,0 % im Jahr 2009 gestiegen und hat somit einen negativen Rekordwert erzielt. In den Industriestaaten beträgt sie 17,7%, in Deutschland 8,8 %.
  2. Die Jugendarbeitslosigkeit ist mehr als doppelt so hoch wie die Arbeitslosigkeit insgesamt.

Als Fazit spricht die ILO von einer „verlorenen Generation junger Menschen“! Nahezu gleichzeitig will Otto Kentzler als Präsident des Zentralverbandes des deutschen Handwerks (ZDH) gezielt und mit staatlicher Hilfe Auszubildende aus Polen und Tschechien anwerben. (Mehr >>) Aus Sicht arbeitsloser Jugendlicher wohl ein bodenloser Zynismus. Statt begierig über die Landesgrenzen zu schauen, sollten Kentzler und Kollegen sich der Frage widmen, wieso 15 % der Jugendlichen eines Geburtsjahrganges ohne Berufsabschluss bleiben? Oder: Wieso werden 20% aller Ausbildungsverhältnisse vorzeitig beendet?

Wie ist es um die Jugendarbeitslosigkeit im Kreis Coesfeld bestellt? Entsprechende Informationen liefert der Jahresbericht 2009 zu Umsetzung des SGB II (Mehr >>) Der Kreis Coesfeld weist mit einer Arbeitslosenquote 4,2 % den landesweiten Topwert auf. Da sollte die Jugendarbeitslosigkeit kein Problem sein!? – Doch weit gefehlt!  Der Landesschnitt liegt mit 9,6 %, noch über dem Bundesdurchschnitt. Im Kreis Coesfeld sind 11 % der Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum Alter von 25 Jahren arbeitslos! Das ist Rang 35 von 54 Kreisen bzw. kreisfreien Städten! Weit hinter Städten wie Dortmund oder Duisburg, die seit Jahren mit einer sehr hohen (zweistelligen) Arbeitslosenquote für negative Schlagzeilen sorgen.

Im Kreis Coesfeld ist also längst nicht alles in Ordnung!. Wir Bündnisgrüne haben wiederholt das Übergangsmanagement, die Angebote für den Übergang von der Schule in den Beruf als unzureichend kritisiert und auch konkrete Verbesserungsvorschläge gemacht. Wir werden in unserem Engagement nicht nachlassen. Denn: Jugendarbeitslosigkeit ist sehr wohl ein Thema im Kreis Coesfeld. Ein Thema, dem sich endlich auch die Kreisverwaltung und die Mehrheitsfraktion im Kreistag wird stellen müssen.

Norbert Vogelpohl

 
 
  zurück
Programmupdate Grünomat 12 Gründe für Grün