Logo bild
 
 
 
 
 
Bild
 
Fakten
 
Wahlprogramm
 
Agrarwende jetzt
 
Ein Video der Bundestagsfraktion
 
100 gute Grüne gegen Atomkraft!
[100 gute Gründe gegen Atomkraft]
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube

06.09.2013: Pressemitteilung der Grünen im Kreis Coesfeld zur Agrardemo in Wietze
wietze
Ein Demonstrationszug – Menschen und Traktoren – schlängelte sich am Samstag in Wietze auf eine Fabrik mit vier hohen Schornsteinen zu. Was es mit den Schornsteinen auf sich hat, blieb vielen der Demonstranten ein Rätsel, denn in der Fabrik wird kein Material verarbeitet, sondern es werden Hühner zerlegt. Ob „schlachten“ das richtige Wort ist, ist dabei unklar – die Kapazität der Fabrik liegt, wie in der WN bereits am Montag berichtet, bei 2,6 Millionen Hähnchen pro Woche.
wietze
Zwölf Grüne aus dem Münsterland haben sich am Samstag einen Eindruck über den Umfang der ‚Hühnerfabrik‘ verschafft und sich mit rund 6500 Menschen an der Umzingelung beteiligt. Dabei war auch Alexander Ringbeck, Direktkandidat der Grünen im Kreis Warendorf. „Europas größter Geflügelschlachthof steht sinnbildlich für eine problematische Haltung – der Tiere und dem Tier gegenüber. Am Anfang steht das konfektionierte Huhn und am Ende das konfektionierte Schnitzel. Unten in der Hackordnung befindet sich der konfektionierte Bauer“, so der 23-Jährige Wirtschaftsstudent.
wietze
Die Wertschöpfungskette ist lang: Futtermittel, Antibiotika, Stallanlagen, in Serie produzierte Küken, die Schlachtanlage. Hier wollen viele ein Stück vom Kuchen. Und der Landwirt ist in der Kette sicherlich nicht das stärkste Glied. Friedrich Ostendorff, Direktkandidat der Grünen im Wahlkreis Coesfeld/Steinfurt II zum Thema Hühnermast: „Wir müssen zu einer neuen Haltung kommen! Wo am Ende der industriellen Wertschöpfungskette die Schöpfung bleibt, ist fraglich.“
  zurück
Programmupdate Grünomat 12 Gründe für Grün