Logo bild
 
 
 
 
 
Bild
 
Fakten
 
Wahlprogramm
 
Agrarwende jetzt
 
Ein Video der Bundestagsfraktion
 
100 gute Grüne gegen Atomkraft!
[100 gute Gründe gegen Atomkraft]
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube

Informationsveranstaltung zum Regionalplan für das Münsterland vom 14.11. in Dülmen
Regionalplan

Auf weiter Flur irgendwo zwischen Landesregierung und Kommunalverwaltung ist die Bezirksregierung angesiedelt. Mit weiter Flur hat diese aber wenig am Hut, wenn es um Naturschutz geht. Das war gestern der Tenor bei einer Informationsveranstaltung des Kreisverbandes der Grünen mit Helmut Fehr und Hedwig Tarner zum Regionalplan, der für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre die Grundlage für die Nutzung der Flächen im Münsterland sein wird. Beide sind Vertreter der Grünen im Regionalrat und kämpfen dort gegen Windmühlen in Sachen Naturschutz und Windenergie, was Helmut Fehr während seines Vortrags sehr deutlich illustrierte.
Naturschutzflächen werden demnach in unserem Kreis so stark zurückgenommen, dass dem Auftrag des Gesetzgebers nicht mehr entsprochen werden kann, in diesem Bereich eine Entwicklung zu gewährleisten. Es werden überwiegend Wälder und Flussläufe ausgewiesen, auf die für das Münsterland typische Parklandschaft wird aber keine Rücksicht genommen. Zerstückelung statt Verknüpfung von Schutzgebieten scheint der Trend für die Zukunft im Münsterland zu sein.
Dabei werden auch  wissenschaftliche Erkenntnisse zur Bevölkerungsentwicklung ignoriert, wenn es um die Ausweisung von Baugebieten geht. Wollen die Kommunen durch den Verkauf von Grundstücken ihr Säckel füllen, wird dem Vorrang eingeräumt. Das Fazit von Fehr und Tarner: „Dieser Plan gebietet dem Flächenfraß keinen Einhalt und erhöht den Druck auf Natur und Landschaft.“

zurück
  zurück
Programmupdate Grünomat 12 Gründe für Grün