Logo bild
 
 
 
 
 
Bild
 
Fakten
 
Wahlprogramm
 
Agrarwende jetzt
 
Ein Video der Bundestagsfraktion
 
100 gute Grüne gegen Atomkraft!
[100 gute Gründe gegen Atomkraft]
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube

10.01.2014: Grüne Delegation besichtigt geplanten Verlauf der K 8 n zwischen Hullern und Olfen – Einigkeit in der Ablehnung aller Neubauvarianten
Besichtigung K8 n
Eine Delegation der Grünen (v.l.: Anette Fleuster, Maaike Thomas, Richard Dammann, Peter Mönning) hat sich ein Bild vom Verlauf der geplanten Neubauvarianten der K 8 n gemacht – hier an der Stelle, wo die „Variante 3“ den Alten Postweg südöstlich von Hullern kreuzen würde.

Teilnehmer der Ortsbegehung am 10.1.2014:
Richard Dammann (Sprecher des Grünen Kreisverbands Coesfeld)
Peter Mönning (Grüne Lüdinghausen, Fraktionsvorsitzender, Planungsausschussvorsitzender)
Maaike Thomas (Grüne Haltern, Fraktionsgeschäftsführerin)
Anette Fleuster (Grüne Haltern, Umweltausschussvorsitzende)
Walter Fleuster (Grüne Haltern, Sprecher des Ortsverbands)

Die Teilnehmer der Begehung machten sich am vergangenen Freitag vor Ort ein Bild über den Verlauf der verschiedenen Neubauvarianten für die Kreisstraße 8 (K 8 n) in der Landschaft zwischen Hullern und Olfen. Schnell bestand Einigkeit, dass keine der vorgeschlagenen Straßenvarianten vertretbar ist, wegen der extrem negativen Auswirkungen auf Natur, Landschaftsbild und Erholungsfunktion des Raumes.

Dabei hat die bestehende Kreisstraße 8 in Olfen aktuell ein vergleichsweise niedriges Verkehrsaufkommen, das durch einen Neubau lt. Gutachten um weniger als ein Drittel vermindert würde. Diese geringe Entlastung kann keine Rechtfertigung für derart schwerwiegende Eingriffe in Landschaft und Natur sein.

Mit großer Verwunderung wurde zudem vermerkt, dass die vorliegenden Planungsvarianten genau den Landschaftsraum neu zerschneiden und entwerten würden, der im Rahmen des Projekts „2Stromland“ der Regionale 2016 mit hohem Aufwand u.a. an Landesmitteln ökologisch aufgewertet und für die Freizeitnutzung erschlossen werden soll.

Es ist nicht nachvollziehbar, wie die Verwaltung der Stadt Olfen zwei sich derart fundamental widersprechende Planungen für dieselben Flächen gleichzeitig vorantreiben kann.

Da der Kreis Coesfeld Träger des Verfahrens ist und der Kreistag im Frühsommer über die mögliche Linienführung der K 8 n beschließen soll, wird die Grüne Fraktion im Kreistag vorher eine Ortsbegehung beantragen. Damit soll allen Kreistagsmitgliedern Gelegenheit gegeben werden, sich vor Ort ihr eigenes Bild von den Auswirkungen eines Straßenneubaus zu machen.

K8 n
 
  zurück
Programmupdate Grünomat 12 Gründe für Grün