Logo bild
 
 
 
 
 
Bild
 
Fakten
 
Wahlprogramm
 
Agrarwende jetzt
 
Ein Video der Bundestagsfraktion
 
100 gute Grüne gegen Atomkraft!
[100 gute Gründe gegen Atomkraft]
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube

08.02.2015: Unser Landratskandidat Dr. Eckhard Hirsch Erste Informationen
Bild

Dr. Eckhard Hirsch – Landrat für den Kreis Coesfeld

Dafür stehe ich:
Als Landrat sehe ich in einer Haushaltskonsolidierung unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Handlungsspielräume der kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie einem effizienten Verwaltungshandeln oberste Priorität. Dabei müssen ein transparentes Arbeiten sowie eine offene und verständliche Kommunikation im Vordergrund stehen.

Der Kreis Coesfeld sollte auf der Grundlage des bisher erlangten seine Führungsrolle in der Region weiter festigen und ausbauen. In diesem Zusammenhang ist es aus meiner Sicht wichtig, nicht das Trennende zu pflegen, sondern das Gemeinsame zu finden und für einen Weg der positiven Entwicklung umzusetzen. Hier möchte ich Motor und Moderator sein. So gilt es, ein Netzwerk aus Verwaltung, Wirtschaft und Leistungserbringern sowie der Politik zu aktivieren und zu pflegen. Die vorhandenen Ressourcen müssen in einer gemeinsamen Verantwortung gegenüber der nachfolgenden Generation innovativ eingesetzt werden.

Von besonderer Bedeutung ist dabei auch eine Achtung des Ehrenamtes.

Ich kann mit einem unbelasteten Blick von außen auf die Zukunftsaufgaben des Kreises Coesfeld zugehen, sie aufgreifen und mit frischem Wind sowie kompetenten Verwaltungskenntnissen umsetzen. Insbesondere möchte ich daran mitarbeiten, die Rahmenbedingen im Sozialbereich weiterhin positiv für den Kreis Coesfeld zu beeinflussen.

Auch das Betreuungs – und Schulangebot auf Kreisebene wird eine wichtige Zukunftsaufgabe sein.

Bei allen Aufgabenfeldern wünsche ich mir einen sachlichen, kritischen und konstruktiven Dialog.


Dr Eckhard Hirsch – Landrat für den Kreis Coesfeld
Persönliches:
Am 6. April 1957 in Lippstadt geboren wohne ich heute mit meiner Ehefrau in Drensteinfurt. Die 4 erwachsenen Kinder wohnen nicht mehr bei uns.
An meine Schulausbildung mit dem Abschluss der Mittleren Reife schloss sich die Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt beim Kreis Lippstadt und dem neugebildeten Kreis Soest an. Zur Weiterbildung absolvierte ich erfolgreich ein Studium der Verwaltungswissenschaften und der Kommunalwissenschaften an der Verwaltungs- und Wirtschaftakademie. Nach verantwortungsvollen Tätigkeiten beim Kreis Soest sowie bei Stadt- und Gemeindeverwaltungen unterschiedlicher Größenordnung war ich von 1990 bis 1998 Gemeindedirektor der Gemeinde Anröchte.

Durch die Reform der Gemeindeordnung und der damit verbundenen Abschaffung der Doppelspitze sowie des Qualifikationserfordernisses hatten sich die Fraktionen im Rat der Gemeinde dazu entschieden, eine parteipolitisch orientierte Lösung zu favorisieren.

Nach meinem Ausscheiden aus dem kommunalen Verwaltungsdienst habe ich an der Universität Münster Rechtswissenschaften studiert und bei Prof. Dr. Janbernd Oebbecke zum Thema „Der Ortsvorsteher und die Ortschaftsverfassung in Nordrhein-Westfalen“ meine Doktorarbeit vorgelegt, mit der ich 2003 zum Dr. jur. promoviert wurde.

Nach dem Referendariat am Landgericht Arnsberg und  dem erfolgreichen Bestehen des 2. juristischen Staatsexamens bin ich seit 2002 als Rechtsanwalt tätig und wurde 2007 auch als Rechtsanwalt beim OLG Hamm zugelassen.

Nebenberuflich war ich in der Ausbildung des Verwaltungsnachwuchses als Lehrbeauftragter für Kommunalrecht an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen tätig.

Von 2008 bis 2012 absolvierte ich ein Fernstudium der Theologie in Würzburg. Danach erfolgte meine Berufung zum Prädikanten der Ev. Landeskirche von Westfalen. Mit dieser Qualifikation arbeite ich ehrenamtlich als Notfallseelsorger im Kreis Warendorf. Außerdem engagiere ich mich als aktives Mitglied der Feuerwehr, als Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbandes Drensteinfurt sowie als Vorsitzender des Fördervereins der Ev. Kirchengemeinde meines Wohnortes.

In meiner Freizeit singe ich im Kirchenchor meiner Heimatgemeinde, lese viel und höre gerne klassische Musik. Außerdem wandere ich gerne und ausgiebig mit Ehefrau und Hund durch unser schönes Münsterland.

zurück
  zurück
Programmupdate Grünomat 12 Gründe für Grün